Pfingstreiter 95/96 Wurmlingen
   
 
  Diesen Titel haben wir gewonnen !

Wurmlinger Pfingstritt: Sieger beim Pfingst-Voting

 


Vom 29. April bis zum 13. Mai konnten die Blog-Besucher von Kalender-Uhrzeit.de unter zehn traditionellen Pfingstbräuchen in Deutschland ihren beliebtesten Brauch wählen. Von den insgesamt 1.318 abgegebenen Stimmen entfielen 37 Prozent auf den Wurmlinger Pfingstritt, der somit als klarer Gewinner aus dem Pfingst-Voting hervorgeht. Auf den hinteren Plätzen fand ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen statt.

Ergebnis Pfingstvoting 2015

Von 1.318 Stimmen wählten 37% den Wurmlinger Pfingstritt auf Platz 1

Das Ranking der deutschen Pfingstbräuche

Das Portal hatte für die Abstimmung die Auswahl der Pfingstbräuche auf zehn begrenzt. In der zweiwöchigen Votingphase wurden insgesamt 1.318 Stimmen abgegeben, wobei sich bei einigen Pfingst-Traditionen bis zum Schluss ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen ergab. So endeten die Plätze 3, 6 und 7 in einer Mehrfachbesetzung:

Platz 1: Wurmlinger Pfingstritt (37% der Stimmen)
Platz 2: Oelder Pfingstenkranz (18% der Stimmen)
Platz 3: Pfingsteiersingen in Wolsdorf und Pfingstritt in Bad Kötzting (je 13% der Stimmen)
Platz 4: Dreckschweinfest in Hergisdorf (9% der Stimmen)
Platz 5: Kuchen- & Brunnenfest in Schwäbisch Hall (8% der Stimmen)
Platz 6: Pfingsthochzeit in Bad Kötzting und Pfingstkirmes in Menden und Bergknappenjahrtag in Berchtesgaden (je 1% der Stimmen)
Platz 7: Questenfest in Questenberg (0% der Stimmen)

Klarer Gewinner: Der Wurmlinger Pfingstritt

Beliebtester Pfingstbrauch: Der Wurmlinger Pfingstritt

Im Pfingst-Voting auf dem 1. Platz gelandet: Der Wurmlinger Pfingstritt © Pfingstreiter Jahrgang 1995/96

Der Wurmlinger Pfingstritt ist in sofern ein besonderes Spektakel, da er nur alle zwei Jahre stattfindet. In diesem Jahr ist es wieder soweit und die Teilnehmer kämpfen beim „Wettritt um den Maien“ am 25. Mai um 13 Uhr um den Titel des Pfingstreiters 2015. Der Wettritt schließt sich direkt an den traditionellen Festumzug an und soll symbolisch den Winter vertreiben. Dabei versuchen die Reiter im wilden Galopp den Maibaum aus einem gezeichneten Kreis zu ziehen. Wem es gelingt, ist Sieger des Wurmlinger Pfingstritts. Gelingt es den Reitern nicht, dieses kleine Kunststück zu vollbringen, ist der Pfingstbutz der Gewinner – eine Figur aus dem frühen Germanentum, die in Buchenlaub gehüllt den Winter und Sommer gleichzeitig repräsentiert.

Das Festprogramm in Wurmlingen startet bereits am Samstag, den 23. Mai um 18.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der St. Briccius Kirche. Um 20 Uhr marschieren dann die Pfingstreiter ins Festzelt ein. Am Pfingstsonntag findet um 11 Uhr ein Frühschoppen statt und um 20 Uhr ein Tanzabend. Auch der Pfingstmontag startet mit einem Frühschoppen – diesmal schon um 10.30 Uhr, damit sich die Besucher gestärkt um 13 Uhr den Festumzug anschauen können.

Quelle: http://blog.kalender-uhrzeit.de/kulturzeit/wurmlinger-pfingstritt-sieger-beim-pfingst-voting/

 
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
"
 
Heute waren schon 1 Besucher (12 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=